Wie man sich richtig beim Personalberater bewirbt

Nicht nur Unternehmen beschäftigen Personalberater, um professionelle Unterstützung bei der Auswahl potenzieller Arbeitnehmer zu haben, auch Privatpersonen können sich diese Hilfe durchaus zunutze machen. Um zu erreichen, dass die Suche möglichst erfolgreich verläuft, mögen die nun folgenden Verhaltensregeln zumindest ein wenig hilfreich sein.

1. Wahl des richtigen Personalberaters
Um die richtige Wahl treffen zu können, ist durchaus sinnvoll, sich bereits im Vorfeld über mögliche Agenturen zu erkundigen. Schließlich geht man ja auch nicht zum Konditor, wenn man ein Brot kaufen möchte. Sicher, beide backen, aber dennoch ist ihr Angebot komplett unterschiedlich. Ebenso unterscheidet sich die Art der Unternehmen, denen die einzelnen Personalberater unterstützend zur Seite stehen. Hat man dann den richtigen gefunden, wird der erste Kontakt via eines zugeschickten Lebenslaufes und entsprechenden Anschreibens statt.

2. Zusammenarbeit
Nach der ersten Kontaktaufnahme gilt es, einen passenden Termin (innerhalb der üblichen Geschäftszeiten) für das erste Zusammentreffen zu finden. Um das Treffen so optimal wie möglich zu gestalten hat es sich bewährt, kurze und aussagekräftige Informationen über die wichtigsten Punkte abzugeben. Dazu gehören Kontaktdaten, Informationen über die Höhe des Gehalts und die Frist, innerhalb der eine Kündigung vonstatten gehen kann. Nicht zu vergessen ist natürlich auch die Information über die tatsächliche Bereitschaft eines Jobwechsels.

3. gewährleistete telefonische Erreichbarkeit
Sie ist das A&O. Denn nur wenn der Kunde tatsächlich erreichbar ist, kann der Personalberater bei erfolgreicher Suche einen Termin vereinbaren. Bei diesem werden dann verfügbare und passende Jobangebote mit dem Kunden besprochen. Deckt sich das Jobangebot des Personalberaters mit den Vorstellungen des Kunden, können die ersten Kontakte zwischen dem Jobanbieter und dem potenziellen Arbeitnehmer hergestellt werden.

4. Der mögliche neue Job
Ist es bis hier hin gekommen, ist eine grundlegende Sache sehr wichtig. Da der Personalberater die Empfehlung für den Kunden ausgesprochen hat, bürgt er mit seinem Namen. Von daher wäre es sehr wünschenswert, vorbereitet zum Vorstellungsgespräch zu erscheinen.

5. Weiterführende Links