Hohe Inflation: Die richtige Geldanlage entscheidet

Die Inflationsrate bewegt sich schon seit geraumer Zeit auf einem hohen Niveau. Und auch für die Zukunft ist keine Besserung in Sicht. Ganz im Gegenteil, viele Banken und Finanzexperten sind sich sicher, dass die Inflation in Deutschland in den kommenden Jahren noch weiter ansteigt und sich auch auf einem weiter hohen Pegel einpendelt. Dies ist vor allem auch der Schuldenkrise in Europa geschuldet.

Verbraucher und Anleger sind nun gut beraten, sich auf diese Situation einzustellen und entsprechende Vorkehrungen zu treffen. Vor allem das eigene Sparvermögen sollte man ausreichend gegen die steigende Inflation schützen. Wer das gesparte Geld nur zu ungünstigen Zinsen anlegt, etwa auf einem niedrig verzinsten Sparbuch oder Sparkonto, riskiert bei mittel- und langfristigen Anlagen einen zu hohen Wertverlust.

Manche greifen hier zu Bitcoin, der Digitalen Internet-Kryptowährung und verhoffen sich neben Kursgewinnen auch einen Schutz vor Inflation. Da diese Währung noch sehr jung ist, ist der Kurs entsprechend volatil  (Siehe: Bitcoinkurs) – also keine gute Anlageform, zumindest im Moment.

Eine gute Alternative bietet hier sicherlich das Festgeldkonto. Schon bei kurzen Laufzeiten und geringen Mindesteinlagen lassen sich hier Zinssätze erreichen, welche zumindest knapp über der Inflationsrate liegen. Im Schnitt sollten hier mindestens 3 Prozent erreicht werden. Wer bereit ist, sein Geld noch länger anzulegen, erreicht ohne Weiteres auch Zinssätze von bis zu 5 Prozent. Dabei muss man allerdings immer berücksichtigen, dass niemand genau voraussagen kann, wie sich die Inflation letztlich entwickelt. Einen hundertprozentigen Inflationsschutz bieten Festgeldkonten demnach nicht.

Anleger, welche Wert auf einen hundertprozentigen Inflationsschutz legen, haben allerdings weitere interessante Optionen. So bietet etwa ThomasLloyd auf thomas-lloyd-inflationsschutz.de seine Anleihe “DuoZins“ an. Diese variabel verzinste Teilschuldverschreibung bietet bei hoher Sicherheit nicht nur sehr gute Konditionen, sondern auch einen Inflationsschutz von 100 Prozent. Somit bietet die Anleihe eine positive Realverzinsung, welche nicht von der Inflation betroffen ist.